[Neuerscheinungen] Januar 2016

Was Neuerscheinungen angeht, war der Januar sehr thrillerlastig. Da hätte ich wirklich etliche präsentieren können. Beschränkt habe ich mich aber auch diesmal auf nur fünf Bücher.

Anfang des Monats erschien "Schattenschläfer" von Paul Finch. Von diesem Autor habe ich bisher noch nichts gelesen, aber ich glaube, das sollte ich mal nachholen. Soll angeblich etwas brutaler und sehr spannend sein. Habt ihr schonmal was von ihm gelesen?

Der kurz darauf erschienene Mystery-Thriller "Trapped" von Michael Hodges hat mich durch sein Cover überzeugt und ist gleich mal in den Warenkorb gehüpft. Das eBook (was es momentan für nur 2,99 € gibt!) übertrage ich gerade auf den Reader :) Dieses ist schon Ende letzten Jahres erschienen, als Print gibt es das Buch seit 8. Januar 2016.

Von Nicole Neubauer erschien diesen Monat nach ihrem erfolgreichen Krimidebüt "Kellerkind" der zweite Roman um den Hauptkommissar Waechter: "Moorfeuer".

Auch Stephen King ist in letzter Zeit wirklich sehr produktiv. Diesen Monat erschien die über 700 dicke Kurzgeschichtensammlung "Basar der bösen Träume" als gebundene Ausgabe beim Heyne Verlag. Die Kurzgeschichten von King lese ich persönlich fast noch lieber als seine Romane, denn da schafft er es ausnahmsweise, sich wirklich knackig auszudrücken.

Von Arno Strobel hat es der Psychothriller "Die Flut" hier auf die Liste geschafft. Klingt auch nicht schlecht, wie ich finde.


_____________________________________________

 
Paul Finch - Schattenschläfer

Erscheinungstermin: 05.01.2016 | Taschenbuch
Seiten: 480 | Verlag: Piper | Genre: Thriller

"Ein eisiger Winter bricht über den Norden Englands herein, als in der Nähe des Lake District zwei junge Mädchen verschwinden. Alles spricht dafür, dass »Der Fremde« zurückgekehrt ist, ein Killer, an den sich Detective Mark Heckenburg und seine Kollegen nur zu gut erinnern. Zehn Jahre ist es her, dass er das letzte Mal zugeschlagen hat. Aus dem Dunkel, brutal, tödlich. Nun sucht er sich erneut seine Opfer, eines nach dem anderen. Heck macht sich auf die Jagd nach dem Unbekannten, doch schon bald steht er selbst mit dem Rücken zur Wand."


 _____________________________________________

Michael Hodges - Trapped

Erscheinungstermin: 08.01.2016 | broschiert
Seiten: 348 | Verlag: Luzifer | Genre: Mystery-Thriller

"Drei Tage zuvor kam er an seinem Lieblingsplatz dieser Welt an, einer kleinen Hütte auf Michigans oberer Halbinsel. Der Plan war, den Tod seines Vaters zu betrauern und herauszufinden, was sein eigenes Leben für ihn bereithielt.

Nun kämpft er für dieses Leben.

Ein unsichtbares Wesen hält ihn gefangen. Jedes Mal, wenn Matt zu fliehen versucht, wird er von einer unsichtbaren Kraft zurückgezogen. Allein und ohne Hoffnung auf Rettung, muss Matt den Fängen dieses Jägers entkommen. Aber wie soll man sich von etwas befreien, das man nicht sehen kann?"
_____________________________________________
Nicole Neubauer - Moorfeuer
Erscheinungstermin:18.01.2016 | Taschenbuch
Seiten: 416 | Verlag: blanvalet | Genre: Kriminalroman
"In der Einsamkeit eines alten Moors verbrennt eine Frau wie auf einem Scheiterhaufen, um den Hals trägt sie ein mysteriöses Amulett. Hauptkommissar Waechter und sein Team von der Münchner Mordkommission werden zu dem Fall hinzugezogen und müssen feststellen, dass die bisherigen Indizien mehr als dürftig sind: Eine Brandstelle. Eine Leiche. Hinweise auf Fremdverschulden. Die einzige Spur führt sie schließlich zu einem verfallenen Bauernhaus, aus dem die Tote tags zuvor verschwunden war, und in dem der Geist eines kleinen Mädchens spuken soll. Wer hasste die Frau so sehr, um sie derart grausam zu töten?"
_____________________________________________  

Stephen King - Basar der bösen Träume

Erscheinungstermin:18.01.2016 | gebunden
Seiten: 768 | Verlag: Heyne | Genre: Kurzgeschichten Horror

"Abermals legt Stephen King, u. a. Träger des renommierten »O.-Henry-Preises«, eine umfassende und vielseitige Kurzgeschichtensammlung vor. Von den insgesamt 20 Storys wurden bislang erst drei auf Deutsch veröffentlicht. Die Originale erschienen teilweise in Zeitschriften; andere sind bislang gänzlich unveröffentlicht.

Nicht immer blanker Horror, aber immer psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube – Geschichten, die uns einladen, Stephen Kings Meisterschaft im Erzählen aufs Neue beizuwohnen, oder, wie er selbst in seinem Basar der bösen Träume ausruft: »Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.«"
_____________________________________________  

Arno Strobel - Die Flut

Erscheinungstermin: 21.01.2016 | Taschenbuch
Seiten: 368 | Verlag: Fischer | Genre: Psychothriller

"Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT … Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …"

_____________________________________________   


Was waren eure Monatshighlights? 

Kommentare:

  1. Ja, ich habe den ersten Teil der Reihe von Paul Finch, "Mädchenjäger" gelesen, 2014, ist also schon ein bisschen her, aber ich fand es gut. Ist nicht so weichgespült und 08/15, sondern etwas herber. Nicht sinnlos blutig, sondern einfach etwas handfester von der Grundstimmung, mir ist das besonders in Erinnerung geblieben. Ich weiß noch, dass ich eine der weiblichen Hauptfiguren nervig fand ;), aber das war zu verkraften. Deshalb werde ich die Reihe dieses Jahr auch noch komplett in Angriff nehmen, Band 1 re-readen und dann geht es hoffentlich mal am Stück weiter, Band 4 ist ja jetzt raus und im Sommer kommt dann auch schon der 5. :D

    Von Nicole Neubauer wollte ich letztes Jahr eigentlich "Kellerkind" lesen, habe es aber irgendwie verpasst. Kennst Du es? Wenn ja, gute Sache?

    Von Arnot Strobel habe ich auch schon ein paar Bücher gelesen, aber die vermeintlichen Psychothriller locken mich gerade gar nicht mehr, irgendwie stelle ich mir da was anderes darunter vor. ;) Aber andererseits ist Arno Strobel eigentlich immer für einen Pageturner ein sicherer Kandidat und so ein Buch mal wieder an einem Sonntag wegschmökern, hätte auch was! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Killerkind
      Is so lala... hat mich nicht komplett überzeugt, aber man kann es gut lesen

      Löschen
    2. Hey,

      gelesen hab ich "Kellerkind" noch nicht, nur mal in eine Leseprobe reingeschnuppert.

      Klingt gut, dann werde ich mir die Bücher von Finch auch mal vornehmen.

      Löschen
  2. Hi!

    Ich schau mir ja eigentlich nie Neuerscheiungs-Posts an - das ist gar nicht gut für meine Wunschliste und ich muss mich immer sehr zurückhalten *g*

    Bei Thrillern ist es nicht ganz so arg schlimm, das ist momentan einfach nicht so meins - trotzdem kommt immer wieder mal einer dazwischen ... und "Trapped" hört sich grad echt toll an, vor allem gefällt mir auch das Cover :D

    Die Monatshighlights im Januar? Auf jeden Fall der geniale Bildband "Westeros", hat mir supergut gefallen!
    Aber auch der 6. Band der Henkerstochterreihe von Oliver Pötzsch war super! Und die Amizaras Trilogie von der ich Band 1 und 2 gelesen hab. Band 1 war zwar kein Highlight, aber super - Band 2 dafür aber auf jeden Fall. Am Sonntag fängt unsere Blogtour an zu band 1, vielleicht magst du mal reinschauen? :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      sagt mir jetzt alles nichts, aber bei der blogtour schau ich gerne mal rein :)

      Löschen
  3. Paul Finch les ich auf english und bisher kann ich nicht meckern :)

    Oh und "Trapped" hab ich auch schon auf dem Schirm!
    Will aber vorher noch "Graues Land" lesen, dann geht meine nächtste Luzifer-Bestellung raus :3

    AntwortenLöschen
  4. Paul Finch erreichte mich vor einigen Wochen, unerwartet, als Leseexemplar und ich finde das es gar nicht mal so schlecht klingt :-)

    Danke übrigens für deinen Kommentar zu meiner Filmbesprechung zu "Deathgasm" :-) Du warst die Erste, die unseren jungen Blog kommentiert hat ^^

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  5. Ave,
    mein Neuerscheinungs-Highlight war definitiv "The Dark Days Club" von Alison Goodman, das Ewigkeiten in der Post auf sich warten lies. Als es dann hier war, war es optisch noch schöner als gedacht. Umso schlimmer ist es, dass ich momentan kaum Lesezeit finden kann.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Seitenfetzer

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben