[Rezension] Matthias Jösch - Phoenix - Unsere Rache wird euch treffen




Titel: Phoenix - Unsere Rache wird euch treffen
Autor: Matthias Jösch
Preis: 6.99€
Seiten: 452 Seiten
Format: eBook
Verlag: dotbooks
Erscheinungsdatum: 16. Dezember 2014


Vielen Dank an Blogg dein Buch!




Die Nibelunc - eine geheime, aber sehr mächtige Organisation der Nazis - wollen das dritte Reich wieder auferstehen lassen. Der BND-Mitarbeiter Adrian von Zollern ahnt nichts Böses, als er bei einem holländischen Antiquar eine Kiste mit alten deutschen Schallplatten kauft. Doch der Schlüssel zur alles entscheidenden Operation Phönix liegt in Adrians Kiste. Und auf einmal sind alle möglichen Kriegsverbrecher und deren Nachahmer hinter ihm her. Kann er mit Hilfe der schönen Mossad-Agentin Shari das Rätsel lösen, bevor es den Nibelunc gelingt, die Hinweise zu entschlüsseln und die EU in Schutt und Asche zu versenken und die Macht an sich zu reißen?

"Phoenix - Unsere Rache wird euch treffen" ist bereits der zweite Thriller von Matthias Jösch um den Ermittler Adrian von Zollern (der Vorgänger nennt sich „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“). Das merkt man dem Buch stellenweise auch sehr an. Immer wieder wird auf den vorherigen Fall angespielt und die Charaktere werden nur ganz kurz vorgestellt. Es sind (wie scheinbar auch schon im ersten Teil) außer Adrian auch noch sein bester Freund Sebastian und dessen Schwester Violetta Krix in den neuen Fall verwickelt. Adrian scheint in Violetta verliebt zu sein und scheinbar kam es deswegen auch früher schon zu Streitereien zwischen den Freunden. Das Trio kommt mir durch die ständigen Sticheleien oft vor wie eine Teenie-Gruppe anstatt wie Erwachsene mit ernster Mission.

Inhaltlich behandelt der Politthriller das Thema Judenverfolgung und Drittes Reich. Wer diesbezüglich sehr zimperlich ist, sollte das Buch lieber nicht in die Hand nehmen. Anfänglich dachte ich, den Nibelunc geht es nur um die Vernichtung der Juden. Später artet die Operation Phoenix aber komplett aus in "einfach alles zerstören". Mit Atomwaffen und was man sonst noch so finden kann. Die Zahl der Toten ist einfach immens und man kann oftmals keine 10 Seiten am Stück lesen, ohne dass jemand stirbt. Personennamen merkt man sich am Besten gar nicht erst, denn nach ein paar Seiten wurden die Charaktere dann oftmals schon wieder eliminiert. Genauestens geschildert werden die grausamen Ermordungen ausgewählter Juden.

Insgesamt empfand ich den Thriller als spannend und vor allem am Ende als sehr rasant. Ich konnte der Geschichte auch über diverse Ländergrenzen hinweg gut folgen. Stellenweise war das Buch wirklich blutig, was natürlich ganz meinem Geschmack entspricht. Die Seiten, die nicht vom Gemetzel verschlungen wurden, widmete der Autor dann der Lösung des Rätsels, was es überhaupt mit der geheimen, bis dato unbekannten, Nazi-Organisation auf sich hat, was sie vorhaben und wie man sie aufhalten kann. Es kamen immer wieder neue, oft überraschende Aspekte dazu. Der Schreibstil war leicht zu lesen, verständlich und unterhaltsam.

Das Gesamtfazit lautet aber leider: hat mich nicht ganz überzeugt. Meiner Meinung nach mangelt es der Geschichte am nötigen Ernst in Bezug auf eine so sensible Problematik. Dass ich als Leser dauernd mit Tötungen überflutet wurde, hat mich dann auch schnell abgestumpft wenn es darum ging, mit Adrian mitzuzittern oder Angst um die Gruppe zu haben. Es kam mir alles ein bisschen "too much" vor. "Phoenix" ist dennoch gute Unterhaltungsliteratur und bietet ein erschreckendes Horror-Szenario. Wer den Vorgängerteil schon gelesen hat, findet sicher gefallen daran. Mich störte es aber, dass ich immer wieder auf den alten Fall hingewiesen wurde, obwohl dieses eBook inhaltlich auch sehr gut alleine funktioniert. Verständnisprobleme hatte ich keine.


Kommentare:

  1. Hey Camillex ;)

    Hab den ersten Teil gelesen und hatte echt Probleme in die Geschichte reinzukommen. Zu viele spanische Namen. Viel zu viel Hintergrundinformationen. Sehr schwer einen Zusammenhang zu finden.
    Wollte dem Autor noch eine Chance geben und mir auch den zweiten Teil anschauen, aber ich glaub ich lass das lieber sein. 500 Seiten sind kein Zuckerschlecken. Außerdem liegen hier noch genug Bücher die von mir gelesen werden möchten :D

    Wünsche dir für das nächste Mal einen richtig guten und spannenden Thriller ;)

    LG Sassi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ja, ganz einfach zu verstehen war dieses Buch auch nicht. Die Namen waren hier aber zum Glück verständlich, aber doch recht viele. Wenn dir der erste Teil schon nicht getaugt hat, dann wirst du an diesem hier wohl auch keinen Spaß finden

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Cooler Blog, ist mal was anderes. Und ich mag solche Bücher. Werde mal öfters vorbei schauen =)

    Liebe Grüße

    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Jetzt melde ich mich auch mal wieder, wie läufts denn so bei dir? Alles gut? :)

    Das Buch jetzt nichts für mich ... allein schon, wie du es beschreibst und das Thema interessiert mich auch nicht so wirklich. Dafür hab ich einen TAG für dich, vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen ^^ http://blog4aleshanee.blogspot.de/2015/02/tag-creatures-of-the-night.html

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben