[Monatsrückblick] November 2014

Wahnsinn, wie schnell der Monat schon wieder rum ist. Kam mir wirklich unglaublich kurz vor. Geschafft habe ich leider nur ein Buch, mir dafür aber den richtig dicken Wälzer "Die Hyperion-Gesänge" vorgenommen und mehrere Kurzgeschichten nebenbei gelesen.


Gelesen im November




... ist wirklich sehr empfehlenswert und bietet kurzweilige, richtig spannende Unterhaltung mit viel Nervenkitzel.


Neu im November


Ich habe die drei Bücher "Running Girl", "Die Geschichte von Blue" und "Rock War" bei einem Buchmessegewinnspiel gewonnen. Desweiteren habe ich "Der Totenerwecker" bei einer Charity-Aktion ersteigert, den "Kinderdieb" habe ich 'geswappt' und ich habe mir das Zeichenbuch "Freude mit Zentangle" gekauft (*weitere Infos*)


Und sonst so?

Warum der Monat so schnell vorbei zu scheint, weiß ich auch nicht. Ich habe gar nicht viel unternommen, war aber oft lange in der Arbeit und danach lange beim Sport. Nebenbei bin ich am Bewerben für diverse Masterstudiengänge und das Verfassen von Motivationsschreiben und Fachaufsätzen raubt auch einfach Zeit.

1 Kommentar:

  1. Hallöchen!

    Also für Sebastian Fitzek sollte ich mir auch einmal Zeit nehmen, bzw. überhaupt mehr für Thriller :) Aber jetzt habe ich gerade Hörbücher für mich entdeckt, da ist diese Kategorie auch groß vertreten. Vielleicht komme ich ja dadurch ein wenig dazu einige Geschichte nachzuholen.

    und zwecks Re-Reads; zu denen komme ich auch überhaupt nicht mehr. Es gibt soviele Bücher, die ich lesen möchte, da kommen jene, die ich kenne und gut finde leider viel zu kurz. Das war als Kind schon leichter, da habe ich einfach nur eine gewisse Anzahl an Büchern bekommen und somit blieb mir gar keine andere Wahl als sie wieder zu lesen :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben