[New In] August 2014/1

Nach langem Warten kann ich euch heute endlich ein Buch vorstellen, das ich bereits im Februar vorbestellt habe: "65 Sirrup Iron Road" vom Festa Verlag. Das Buch ist auf 666 Exemplare limitiert und von Hand nummeriert (ich habe Buch 55 bekommen). Das besondere daran ist, dass es ein Gemeinschaftswerk von 9 modernen Horrorautoren ist. Mitgeschrieben haben Jesus F. Gonzalez, Ryan Harding, Brian Keene, Jack Ketchum, Edward Lee, Shane McKenzie, Bryan Smith, Nate Southard und Wrath James White. Alle Autoren verzichten auf die Einnahmen aus dem Verkauf. Der Erlös soll ihrem Kollegen Tom Piccirilli zugunsten kommen, der schwer erkrankt ist. Diese im August 2014 erschiene Sonderausgabe ist von allen neun Autoren signiert, außerdem von Tom Piccirilli und Timo Wuerz, der das Cover gestaltete. Der Verlag hat sich neben dem bekannten Einband in Lederoptik auch noch etwas anderes einfallen lassen: Der Text ist komplett in rot gedruckt! Das gebundene Buch umfasst 255 Seiten und war zu einem Preis von 39.99€ erhältlich. Mittlerweile ist es bereits ausverkauft und wird nicht noch einmal nachgedruckt. Es ist wirklich etwas besonderes und ich freue mich über mein Exemplar :)



Und noch ein weiteres brandneues Buch habe ich im Gepäck. Richard Laymons "Der Geist" erschien am 11.08.14 bei Heyne Hardcore. 512 Seiten umfasst das Taschenbuch des bereits 2001 verstorbenen Autors. Seine schon in englisch erschienenen Bücher werden mittlerweile nach und nach ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht. Ich habe das Buch schon bis Seite 150 gelesen. Der erste Eindruck ist positiv, auch wenn die Geschicht wohl erst jetzt richtig an Fahrt aufnimmt.

___________________________________________________________



65 Stirrup Iron Road

"Was ist nur los mit Arianne? Seit sie mit ihrem Mann Chuck in ihrem Traumhaus lebt, befallen sie die perversesten Begierden. Ihre Träume werden von abartiger Pornografie beherrscht. Und auf dem Bildschirm ihres Computers erscheinen ohne ihr Zutun die schlimmsten Fotos dazu …
Chuck vermutet, dass Arianne ganz einfach den Verstand verliert, aber er hilft ihr nicht – denn ihren neuen wilden sexuellen Appetit genießt er.
Doch Arianne kommt nach und nach hinter den dreckigen Wahnsinn des Hauses in der Stirrup Iron Road. Sie sieht eine Verbindung zwischen ihren psychotischen Anfällen und der gewalttätigen Vergangenheit des Hauses – und erkennt endlich die tödliche Gefahr, in der Chuck und sie sich befinden …

Was wie eine von Marquis de Sade geschriebene Geisterhausgeschichte beginnt, driftet ab zu einem Roman, der durchtränkt ist von Sex, Gewalt und Blut."

___________________________________________________________  



Richard Laymon - Der Geist

"Blutet für mich!

Eine Gruppe von Studenten probiert auf einer Party ein altes Ouija-Brett aus. Tatsächlich können sie Kontakt mit einem Geist aus dem Jenseits aufnehmen, der ihnen verrät, dass auf dem Calamity Peak, einer unzugänglichen Bergregion in Kalifornien, ein Schatz versteckt sein soll. Ein Riesenspaß – so denken die jungen Leute. Doch die Reise, die sie beginnen, führt alle in ein unaussprechliches Grauen."

Kommentare:

  1. Zwei tolle Bücher sind da bei dir eingezogen, vor allem das limitierte, da hast du ja lange drauf warten müssen! Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Lesen! :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Du beschreibst alles wirklich h sehr sehr gut! :)
    Leider sind beide der Bücher nicht so meines :(

    Liebst, http://dilanergul.blogspot.co.at/?m=1

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das toll, dass die Autoren den Erlös an ihren Kollegen spenden, sowas sieht man nicht oft :) Was ich mich nur frage: Ist es nicht etwas anstrengend, etwas in rot zu lesen?

    Liebe Grüße,
    Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gute Frage, da weiß ich wohl mehr, sobald ich ein paar Seiten gelesen habe ;)

      Löschen
  4. Gute Auswahl :-) Der Geist hab ich auch schon und auf 65 S.I.R warte ich noch :-D

    AntwortenLöschen
  5. "Der Geist" ist mir beim Stöbern auch schon aufgefallen. Konnte aber noch nicht so ganz herausfiltern, ob es was für mich wäre, warte daher mal die ersten Leserstimmen ab und freu mich ganz besonders auf deine Einschätzung! :D

    AntwortenLöschen
  6. Das finde ich ja eine feine Sache, für einen kranken "Kollegen" auf die Einnahmen zu verzichten! :-) Und für die Leser ist es ein echtes Sammlerstück, klasse.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben