[Blog-Geburtstags-Woche] ...so kam ich zum Horror... Autorenvorstellung R.L. Stine

Heute möchte ich euch mal einen Autor vorstellen, mit dem ich in das Thema Horrorbücher eingestiegen bin.


Ganz jung angefangen hab ich mit den Büchern von R.L. Stine (R.L. = Robert Lawrence). Einige von euch kennen ihn bestimmt. Der 1943 in Columbus, Ohio, geborene Kinder- und Jugendbuchautor ist vor allem durch seine Buchreihen "Gänsehaut" und "Fear Street" bekannt geworden. Mit "Fear Street" gelang ihm 1989 in den USA der Durchbruch, 1992 hatte er dann mit "Gänsehaut" auch weltweit großen Erfolg. Ob das wohl Zufall ist? 1992 ist ja mein Geburtsjahr, aber damals war ich natürlich zu jung, die Bücher zu lesen. Lange hats dann aber nicht gedauert, bis es soweit war ;)

Interessanterweise sucht sich Stine meistens zuerst einen Titel aus, zu dem er dann eine Geschichte formt, und nicht andersherum, wie es viele Autoren ja machen. Interesse am Schreiben hatte er schon im Alter von neun Jahren! Und auch eine interessante Frage: Vor was gruselt sich eigentlich ein Horrorautor? Der Kinderbuchautor hat tatsächlich Angst davor, in Wasser zu springen. Ganz langsam reingehen ist ok, aber vom Beckenrand springen ist ein No-Go. Ok, da erkenn ich Parallelen, das mag ich auch nicht.

Geschrieben hat der Autor bereits über 300 Bücher. Allein 70 Bücher von "Gänsehaut" sind auf deutsch erschienen. Die Variante "Gänsehaut: Horrorland" umfasst 12 Bände, außerdem gibt es 15 Abenteuer-Spielbände, bei denen der Leser den Verlauf der Geschichte selbst bestimmen kann. Einige der Bücher wurden auch als Serie verfilmt. Gedacht ist die Reihe für 10-14 Jährige, das erste Buch dieser Reihe hatte ich aber schon so mit 7 in der Hand und habe die Bücher dann richtig verschlungen. Die Geschichten handeln von einem oder mehreren Jugendlichen, denen Unheimliches wiederfährt. Meistens überlebt nur der Hauptcharakter. Durch einen leichten Sprachstil aber interessante Geschichten, deren "Grundlage" ein sehr reales Szenario ist, gespickt mit Monstern, Geistern und anderen Grausamkeiten, schafft der Autor es seit Jahrzenten, junge Leser zu begeistern. Gespickt sind die Bücher mit lustigen, eben nicht ganz so ernsten Szenen.


Die andere sehr bekannte Buchreihe "Fear Street" umfasst 61 ins Deutsche übersetzte Bücher (119 englische). Sie ist dem Genre Horror-Thriller zuzuordnen. Die Geschichten handeln von Jugendlichen, die selbst in der verfluchten Fear Street wohnen oder die Freunde dort haben, ihnen stoßen ähnlich wie bei Gänsehaut böse Dinge zu. "Fear Street" ist für mich die etwas "erwachsenere" Variante von Gänsehaut, aber fragt mich nicht, warum. Die Altersempfehlung liegt hier bei 12+. Damit hab ich irgendwann angefangen, nachdem ich mit den meisten Gänsehaut-Büchern fertig war und fand die dann schon eine Stufe weniger kindlich.

Weitere Buchreihen sind "Gruselfieber" und "Schattenwelt". Der Autor ist immer noch aktiv - womöglich aktiver denn je. Denn laut dem Twitter-Account von R.L. Stine weiß man: it's his job to terrify kids. Für Nachwuchsautoren und schreibinteressierte Jugendliche bietet er eine "Schreibwerkstatt" an, auf seiner Website kann man sich eine (englischsprachige) Anleitung herunterladen, bei der auf Ideenfindung und 'wie fängt man eigentlich zum Schreiben an?' und weitere interessante Punkte eingegangen wird.

Mittlerweile hat Stine schon viel viel mehr Bücher geschrieben, als ich damals zu meiner besten Gänsehaut- & Fear Street-Phase gelesen habe. Da kam einiges neues zu und ich werde da wohl mal ein bisschen was nachholen. Als Erwachsene kann man die Bücher durchaus immer noch lesen. Da waren schon ein paar richtig gruslige Sachen dabei.

Übrigens, der Jugendbuchautor hat nun auch 2 Romane für Erwachsene geschrieben. 2012 erschien der zweite davon, "Red Rain", natürlich ein Horrorroman! Bereits 1995 versuchte er sich schonmal an einem Adult-Novel, der sich "superstitous" nennt. Und warum schreibt er denn jetzt auch sowas, wo er doch so erfolgreich damit ist, Kinder zu gruseln? Darum: Die Kinder von "damals", als seine Buchserien gerade richtig populär wurden, sind ja mittlerweile auch schon älter, um die 20 - 30. So wie ich eben (man, und ich habs noch nicht gelesen *schäm*). Und genau für die hat er sich jetzt auch aus der Kinder- und Jugendsparte rausgewagt.


Quellen: 
http://rlstine.com/about/
http://de.wikipedia.org/wiki/R._L._Stine



Na, wer von euch kennt den Autor und mag ihn auch so gerne wie ich? ;)

Kommentare:

  1. Oh wie genial!!!!!!!!!!! Ich bin auch mit den Gänsehaut-Bücher groß geworden, habe erst alle aus der Bibliothek verschlungen und dann irgendwann den Ehrgeiz entwickelt (und damit vermutlich den Grundstein für meine Bücher-Reihen-Sammelleidenschaft gelegt), mir die Bücher auch selbst zu kaufen. Mit dem schmalen Taschengeld damals ein gewagtes Unterfangen, bis ich das Geld für ein Buch zusammen hatte, verging viel Zeit und ich wurde schneller älter als ich die Bücher kaufen konnte. Fand die aber immer so klasse, man konnte über den Schriftzug immer so schön rüberstreichen! ^^

    Und die Storys waren damals genau mein Ding, so schön gruselig und man konnte damit gut einen Samstag Nachmittag auf dem Bett verbringen! ^^ Erinnerst Du dich auch noch an die ZDF-Serie, die es dazu gab? Die Verfilmungen waren der Brüller! ;D

    Danke für diesen tollen Beitrag, hab jetzt direkt Lust, mal wieder ein Gänsehaut-Buch zu lesen und schwelge in den süßen Erinnerungen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die "Fear Street" Bücher habe ich so geliebt! Die waren gruselig aber ich wollte trotzdem immer wissen wie es ausgeht! Ich wusste aber nicht das der Autor auch Bücher für Erwachsene geschreiben hat. Das schau ich mir bei Gelegenheit mal an!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Toller Beitrag! Ich habe die Serie geliebt und manche davon sogar auf Video aufgenommen. Die Bücher habe ich merkwürdigerweise nie gelesen, keine Ahnung weshalb. Bei mir blieb der Gruselfaktor aber auf dem Jugendlevel - bei härteren Sachen mach ich mir sonst in die Bux. ;) Aber die Sendung weckt heut noch Kindheitserinnerungen.. (genauso wie "Der kleine Vampir")

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Morgen,

    wir haben ganz viele Gänsehaut-Bücher und auch Fear-Street-Bücher und sind echt begeistert.
    Gute Geschichte , mit guten und manchmal schon makaberem Ende.
    Schön, dass man auch mal näheres von diesem Autoren erfährt..Danke dafür

    .LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. Total süß <3 Ich habe auch mit Gänsehaut-Büchern angefangen. Ich glaube das ist -wenn man dieses Genre wirklich mag- ein kleine Einstiegsdroge. Meine Lieblingsromane /-hörbücher waren "Der Werwolf aus den Fiebersümpfen" und "Willkommen im Haus der Toten"

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben