[ich lese] 1/2014

Na, seit ihr alle gut ins neue Jahr gekommen? 

Ich starte mein neues Buch-Jahr mit dem Thriller "Die Eistoten" von Christian Buder. Das Buch passt noch gut zur Jahreszeit, außerdem spielt es ganz in der Nähe meines aktuellen Wohnortes ;) Das ist doch ein guter Anfang.



Christian Buder - Die Eistoten

"Am 23. Dezember findet die elfjährige Alice ein erfrorenes Mädchen im Wald. Gleichzeitig malt der Pfarrer ihres Allgäuer Dorfes eine rote Elf an seine Kirchentür. Alice ist überzeugt, dass der Mörder zurückgekehrt ist, der auch ihre Mutter getötet hat. Sie beginnt zu ermitteln - und sie hat eine einzigartige Hilfe: Ludwig Wittgenstein, den toten Philosophen."

"Fuß für Fuß zog sie aus dem Schnee. Der Wald hielt sie fest. Sie drückte sich mit den Händen ab, doch ihre Füße klemmten in unsichtbaren Schlingen unter dem Schnee. Die Kälte hatte ihre Finger gefühllos gemacht. Sie schrie." (Christian Buder - Die Eistoten, S. 7)

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch toll! Bin sehr gespannt auf deine Meinung ^^

    AntwortenLöschen
  2. Diese Buch ist einfach irre gut. Viele Gedanken von Alice haben mich auch nach dem Lesen noch viel beschäftigt. Zudem ganz schön gruselig, vor allem, wenn man wie ich aus Hindelang kommt.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben